Hafnertec Ganzhausheizung Stückholz/Pellets

  • Servus,


    hat hier irgendwer Erfahrungen mit dem System von Hafnertec (Stückholz/Pelletsmodul) gesammelt.


    Würde dieses System gerne als Alleinheizung in meinem neuen Holzhaus einbauen lassen (Angebot von einem Ofenbauer habe ich schon), finde aber sehr wenig Referenzen im Netz und das Ganze muss ja funktionieren :D
    Solarthermie ist ebenfalls vorgesehen, sollte diese dann auch heizungsunterstüzend sein? :confused:


    Würde mich über Erfahrungsberichte sehr freuen! ;)


    Vielen Dank

  • Servus,


    wurde denn das System so eingebaut? Gibt es schon Erfahrungen zu berichten?

    Ich plane das auch für unseren Neubau und würde mich über einen Erfahrungsaustausch sehr freuen.


    Liebe Grüße Florian

  • Hallo Florian


    Erfahrungen habe ich leider keine: weder positive noch negative.

    Was angeboten wird, ist ein Wunderding!

    Auf einige Punkte ist m.E. zu achten:

    Der Kachelofen ist ein Zeitbrandsystem.

    Der Pelletofen ist ein Dauerbrandsystem.

    Die Solarthermie ist ein Willkürsystem.

    Können wirklich Zeitbrand- und Dauerbrandsystem in einer Feuerstätte so betrieben werden, dass der Wirkungsgrad und die Abgase stimmen?

    Benutzen alle drei Systeme den gleichen Wärmespeicher obwohl der beim Zeitbrandsystem viel grösser sein muss als beim Dauerbrandsystem?

    Kann der Kachelofen und seine freigesetzte Wärme tatsächlich ohne Elektrik / Elektronik genutzt werden?

    Wer übernimmt die Verantwortung für den Service und das gute Funktionieren? Ein örtlicher Ofenbauer kann das wohl wegen fehlender Erfahrung und dem grossen Spektrum der zu wartenden Elemente nicht sein: Kachelofen, Pelletofen, Mechanik, Elektrik / Elektronik.

    Ich persönlich würde ein solches System im Betrieb sehen wollen, das mindestens eine Heizperiode hinter sich hat .... wenn möglich in Abwesenheit eines Verkäufers.


    Gruss Robert

  • Ich habe ein Schreiben von der Fa. Hafnertec (Herrn Bicker) bekommen.

    Darin ist der Brennvorgang bei dem dualen Feuerraum erklärt.


    Hier der betreffende Auszug.


    "Wir haben bei unserem Dualen Feuerraum die Pelletsverbrennung dem Stückholz angepasst. Das heißt wir holen über das automatische Befüllsystem in der Standarteinstellung auf einmal 8 kg Pellets!!! (einstellbar 4-12kg) und schütten die gesamte Menge auf einmal von hinten in den Feuerraum. Ca. 15% der Menge kommt direkt im Brennraum zu liegen, der Rest bleibt im Füllschacht. Die Pellets werten automatisch gezündet und verbrennen mit dem selben Brennstoffumsatz wie sonst Stückholz. Über die Regelung wir diel Luftzufuhr geregelt und nach dem Abbrand wird dicht abgesperrt. Also ganz normales Speicherofenprinzip. Deshalb ist unser System ideal auch als Kachelofen/Speicherofen einsetzbar. Der Rost wird vor jedem Abbrand automatisch gereinigt. Optional kann man auch die Asche in den Keller fallen lassen (Aschefallsystem) oder übern den AWE (Luftwassertauscher) Warmwasser erwärmen. Selbstverständlich kann man den Ofen bei Stromausfall immer auch noch mit Stückholz weiterbetreiben (Autark)."



  • Schönes Verkäuferstatement.

    Ein paar physikalisch Daten würde ich mir trotzdem geben lassen.

    Auch die Erfahrungen eines Ofenbetreibers würde ich wissen wollen.

    Zudem würde ich wissen wollen, wer das alles warten kann und zu welchem Preis.

    Gruss Robert

  • Ich bin sicher der Hersteller gibt gerne Auskunft zu seinem Produkt, zu der Verfügbarkeit und allen anderen Punkten.

    Es macht wenig Sinn hier ein Produkt zu besprechen von dem weder Robert noch ich wirklich Kenntnis hat.


    Zu meinem Verständnis vom Grundofen passen solche Feuerungseinrichtungen nicht, was aber nicht bedeutet dass sie nicht funktionieren.

    Der Hersteller ist mir, auch persönlich, als sehr seriös bekannt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!